/typo3conf/ext/vtm_basic/assets/gfx/logo_cep-fb.png

Lia Schrievers bei der Weltmeisterschaft im MTB Cross-Country XCO.

Lia Schrievers schnellste Juniorin bei der Weltmeisterschaft im MTB Cross-Country XCO.

Von Startplatz 30 fuhr unsere #besuperior Fahrerin bis auf Platz 12 und sichert sich somit das beste deutsche Ergebnis.

Lia hatte von Startplatz 30 aus erst mal Schwierigkeiten sich durch das Dickicht des Feldes durchzuarbeiten. Aber es gehörte auch zur, von Bundestrainer Marc Schäfer vorgegebenen Taktik, sich am Anfang etwas zurückzuhalten. „Die ist aufgegangen“, nickte Lia im Ziel.

Nach der Startloop (2,8 km) und Runde eins begann sie von Rang 16 aus noch mal einen Gang hochzuschalten. Zuvor hatte sie allerdings durch einen Sturz einiges an Zeit verloren, die sie wieder gut machen musste.

„Danach ist der Knoten aufgegangen und Lia konnte auch in den Abfahrten zum Teil Leute überholen“
Die Bayreutherin fuhr in die Gruppe um Leonie Daubermann (GER/Stevens-Racing-Team) auf und hatte Kontakt zu Platz zehn. Dann gingen zwei Fahrerinnen vor ihr an der schwächer werdenden Dänin Caroline Bohé vorbei, während Daubermann und Lia blockiert waren. Lia ging vorbei, fuhr auch noch an der EM-Dritten aus Dänemark vorbei und holte sich Rang zwölf.

„Es hat super Spaß gemacht, die Stimmung hier war gigantisch“, freute sich unser 18 Jährige Juniorin.