/typo3conf/ext/vtm_basic/assets/gfx/logo_cep-fb.png

Medi Bayreuth platziert sich im Mittelfeld

Platz 10 mit eindeutiger Heimstärke!

Die Basketballer von medi Bayreuth konnten die letzten 3 Heimspiele für sich entscheiden und lassen in der Oberfrankenhalle keine Chance verstreichen. Mit Ehrgeiz, starkem Teamwillen und vor allem genialen Einzelleistungen haben die Bayreuther den Unterschied zum Gegner gezeigt und wollen diese Leistung jetzt auch auf die Auswärtsspiele übertragen.

Traumstart mit einem 22-0

Gegen die Eisbären Bremerhaven führte medi Bayreuth nach dem ersten Viertel mit einem historischem 22 – 0. Obwohl es gegen Ende des Spiels noch einmal richtig spannend wurde, konnte das Bayreuther Team den Vorsprung halten und einen 64 – 56 Sieg einfahren. Bester Scorer auf Bayreuther Seite war David Brembly, der mit 12 Punkten überzeugen konnte.

Trevon Hughes - Man of the match

Das Spiel gegen die Fraport Skyliners hielt die Spannung bis zur letzten Sekunde aufrecht. Aber auch hier konnte mit einer enormen Teamleistung das Spiel entschieden werden. Auf Seiten der Bayreuther konnte ein überragender Trevon Hughes mit 29 Punkten den Schlüssel zum Erfolg liefern und so die Bayreuther mit einem 67 – 58 Sieg triumphieren lassen.

Letztes Viertel entscheidet

Gegen die Telekom Baskets in Bonn konnte medi Bayreuth vor allem in der ersten Halbzeit das Spiel lenken und kontrollieren. Erst gegen Ende der Partie wurden die Bonner stärker und drehten das Spiel in der Schlussoffensive. Trotz starker Performance unserer Bayreuther Jungs, wurde das letzte Spiel gegen die Telekom Baskets Bonn mit einem 77 : 59 Sieg für unsere Gegner beendet.

Go medi!

Im kommenden Heimspiel gegen den direkten Tabellennachbarn, die MHP Riesen Ludwigsburg, wollen die Jungs von Michael Koch konzentriert und effektiv auftreten und damit den positiven Heimsieg-Trend fortsetzen. 

Trevon Hughes - Man of the match gegen die Fraport Skyliners